#BaykaFan Metin

Maschinenführer an der KS04 Extrusionsmaschine im Kunststoffwerk

Die Bayka ist ein Spezialkabelwerk, das täglich viele verschiedene Kabelprodukte produziert. Metin gehört zu unseren qualifizierten Maschinenbedienern, die ihre komplexe Maschine und ihren Prozess perfekt beherrschen.

„Ich habe noch nie verschlafen in all den 22 Jahren. Vielleicht auch, weil ich meine Arbeit liebe.“

Sie trafen sich vor mehr als 20 Jahren auf einem „Blind Date“ und sind seitdem unzertrennlich – Metin und seine Maschine. In seinen Antworten auf unsere 10 zufälligen Fragen erzählt er uns, wie es dazu kam und verrät uns, ob er gerne mal für einen Tag Chef wäre.

10 zufällige Fragen an BaykaFan Metin

Was ist deine Bayka-Geschichte?
Gleich nach meiner Ausbildung zum KFZ-Mechaniker habe ich mich 1999 bei der Bayka als Maschinenhelfer beworben. Eigentlich wollte ich in den Metallbereich. An meinem ersten Tag haben wir zu zweit am Werkstor gewartet. Der Pförtner hat aber den anderen in die Bleiabteilung gestellt und mich ins Kunststoffwerk an die KS04. Und da bin ich nicht mehr weg. Ich liebe meine Maschine. Sie ist schwer zu bedienen, aber ich fahre sie blind, weil ich sie einfach in- und auswendig kenne.

Hast du Hobbys und wenn ja, welche?
Ich spiele Fußball und trainiere bei der TSG Roth eine Jugendmannschaft. Ansonsten sind meine Hobbys noch Radfahren, Spazieren und Fußballschauen. (Welche Lieblingsvereine?) In Deutschland ist es der FCN, in der Türkei, da wo ich herkomme, ist es seit meiner Kindheit Galatasaray.

Was zeichnet die Bayka aus?
Ich denke die Qualität. Es gibt die Bayka seit mehr als 130 Jahren, das zeigt ja, dass die Kunden zufrieden sind.

Wo siehst du die Bayka in 10 Jahren?
Hoffentlich weiter an der Spitze.

Wessen Job bei der Bayka würdest du gerne mal eine Woche lang übernehmen?
(lacht) Auf keinen Fall Geschäftsführer. Ich wäre gerne Schichtleiter. Dann bekäme ich von der Arbeit der anderen Abteilungen mehr mit und könnte abseits von meiner Maschine noch etwas dazulernen.

Lieber drinnen oder lieber draußen?
Beides. Im Winter drinnen, im Sommer draußen. Ich mag die Kälte überhaupt nicht. In Antalya, wo ich herkomme, ist es immer warm. Da geht auch im Winter das Thermometer nicht unter 15 Grad.

Was ist deine wichtigste Eigenschaft im Job?
Ich denke, es ist die Zuverlässigkeit. Ich habe noch nie verschlafen in all den 22 Jahren. Vielleicht auch, weil ich meine Arbeit liebe. Und ich bin immer noch so ehrgeizig wie am ersten Tag. Alles muss perfekt sein an meiner Maschine.

Lieber Sprint oder lieber Langstrecke?
Langstrecke. Aber eher laufen als joggen.

Was wolltest du werden, als du ein Kind warst?
Fußballprofi.

Was fällt dir spontan ein, wenn du an die Bayka denkst?
Familie! Meine Familie und meine drei Kinder bedeuten mir alles und ich finde es toll, auch bei der Bayka Teil einer großen Familie zu sein.

Danke Metin, für das interessante Interview! Ich wünsche Dir weiterhin eine sehr gute und erfolgreiche Zeit bei der Bayka!

Lerne noch mehr Fans kennen!

Jochen

Kati

Waltraud

Fabian

Klaus

Susan

Frank

Axel