FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Thema Kabel

Die Metermarkierung auf dem Mantel ist lediglich ein Hilfsmittel bei der Handhabung der Kabel. Die Metermarkierung auf dem Mantel hat aus technisch-physikalischen Gründen einen Toleranzbereich von ±0,4% (also max. 4mm pro 1m Kabel), weshalb auch Prägeräder nicht eichfähig sind. Für die Abrechnung dienen die Längenangaben auf LS/RE, für die wir nur geeichte Messmittel verwenden

Die Angaben zur Strombelastbarkeit finden Sie beim jeweiligen Produkt im Reiter “techn. Daten”. Die Tabellen finden Sie im Bereich Service

Beim Verfahren B ist die Isolierung des Null-Leiters geriffelt (hat also viele Noppen), nach VDE 0276-626 hingegen ist der Null-Leiter glatt.

Praktisch alle Kabel mit PVC-Mantel können die Euroklasse Eca einhalten.

Die Hersteller müssen aber die entsprechenden Prüfungen bei einer notifizierten Stelle durchführen. Sie erkennen geprüfte Ware (spätestens ab 1.7.) am CE-Kennzeichen und der entsprechenden Leistungserklärung.

Auf alle Fälle müssen NYM gekennzeichnet werden, da diese Leitungen für den dauerhaften Einsatz in Bauwerken vorgesehen sind.

→ Schutz vor UV-Strahlen im Außenbereich
UV-Strahlen zerstören die Polymer-Ketten des Kunststoffs und machen diesen spröde, rissig und setzen damit die mechanischen Eigenschaften herab. Durch Mikrorisse können nun Mikroben und Feuchtigkeit eindringen und das Material noch weiter schädigen. Ist der Mantel durchbrochen, ist die Seele den Umwelteinflüssen ausgesetzt und die Sicherheit nicht mehr gewährleistet. Das heißt, dass das Kabel ausgetauscht werden muss. Wenn Kabel nicht UV-beständig sind, ist der Austausch in Extremfällen bereits nach wenigen Jahren notwendig. Unsere besten Materialien sind bei einer Strahlendosis getestet, die einer UV-Einstrahlung von 20 Jahren in Mitteleuropa entspricht.

→ Schutz vor UV-Strahlen im Innenbereich
UV-Strahlen sind nicht nur im Freien zu beachten. Auch hinter Fensterglas wird nicht alles Schädliche herausgefiltert. Hinzu kommen die immer beliebter werdenden Tageslichtlampen, die je nach Modell einen gewissen UV-Anteil, damit Vitamin-D gebildet werden kann, enthalten.

→ Nachhaltigkeit
Wenn sich im Extremfall 2 und 20 Jahre gegenüber stehen, bedeutet dies eine bis zu
10-fache Lebensdauer, das spart bis zu 90% Kunststoff und viel Verlegeaufwand.

In der Produktbeschreibung finden Sie dieses Piktogramm bei unseren UV-Beständigen Kabeltypen.

>> zu den Kabelprodukten mit UV-Beständigkeit

Nein, sie unterliegen nicht der BauPVO:

Kabel gem. BauPVO erfüllen hohe Anforderungen an ihr Verhalten im Brandfall (reaction to fire).
Ziel ist es die Ausbreitung von Feuer und Rauch zu begrenzen.
Definiert werden neben der Brandfortleitung auch Hitze- und Rauchentwicklung, Acidität (Halogenfreiheit) und Abtropfen von brennenden Partikeln (und einige mehr).

Kabel mit Funktionserhalt beschreiben die Widerstandsfähigkeit der kompletten Kabelanlage im Brandfall (resistance to fire).
Ziel ist es die Funktion von Sicherheitseinrichtungen wie Alarm, Wegweiser und Löschanlagen auch im Brandfall zu gewährleisten.
Diese Kabel werden im System – also samt Befestigung – dahingehend geprüft, ob es in der geforderten Zeit einen Kurzschluss gibt.

Kabel mit Funktionserhalt haben somit eine ganz andere Zielsetzung und sind deshalb explizit aus der BauPVO ausgenommen (siehe DIN EN 50575 Abschnitt 1).

Grundsätzlich gilt die BauPVO auch bei Verlegung von wenigen Metern innerhalb von Gebäuden. Es bleibt abzuwarten, wie diese Verordnung in den entsprechenden Landesbauordnungen umgesetzt wird. Wir warten auch auf die Vorgaben der Behörden.

Eine Leistungserklärung gem. Art. 4 EU-BauPVO muss für die ab 01.07.2017 in Verkehr gebrachten Produkte ausgestellt werden, unabhängig davon, ob es sich um Lagerbestände handelt.

Viele unserer Produkte wurden bereits geprüft. Sollten Sie weitergehende Fragen hierzu haben, wenden Sie sich gern an unser Vertriebsteam!

Die Regellänge ist die am häufigsten nachgefragte Länge eines Kabeltyps, weil sie moderaten Aufwand in der Handhabung (gängige Trommelgröße) mit günstigen Produktionsbedingungen kombiniert, und bietet somit Vorteile für beide Seiten.
Selbstverständlich können Sie bei uns auch jede andere Länge bestellen.

Die maximale Fertigungslänge ist die größte Länge, die an einem Stück – also auf einer Trommel – produziert werden kann. Bestellmengen, die über die maximale Fertigungslänge hinaus gehen, werden also in jedem Fall auf mehrere Trommeln aufgeteilt.

Standardmäßig werden Bestellmengen in Regellängen aufgeteilt.
Bitte teilen Sie bei Ihrer Anfrage unserem Vertriebsteam Ihre Wünsche mit.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Verlegung

Wir führen auch Kabel, die für die Verlegung direkt in Wasser freigegeben sind.
Fragen Sie uns! Unser Vertriebsteam hilft Ihnen gern weiter!

Der Biegeradius mehrmalig gibt den minimal zulässigen Radius an, um den das Kabel wiederholt und auch unter Zugspannung gebogen werden darf – z.B. beim Umspulen.
Der Biegeradius einmalig gibt den minimal zulässigen Radius an, um den das Kabel beim Verlegen in Endlage gebogen werden darf. Hierbei gelten die zusätzlichen Bedingungen “Ausformen über eine Schablone”, “Kabeltemperatur >30°C” und “ohne Zugspannung”. Wieso ist das nötig? Wird ein Kabel gebogen, wird die innere Seite gestaucht und die äußere Seite gedehnt. Das bedeutet Stress für das Material. Um Beschädigungen zu vermeiden und damit die Lebensdauer sicherzustellen sind diese Werte einzuhalten.

Für diese Frage gibt es leider keine allgemein gültige Antwort, wir führen aber Kabel, die sowohl erdverlegbar als auch UV-beständig sind – Fragen Sie uns! Unser Vertriebsteam hilft Ihnen gern weiter!

Die Verlegetemperatur bezieht sich auf die Temperatur des Kabels. Wenn Sie sicherstellen können, dass die Kabeltemperatur den zulässigen Bereich nicht verlässt, können Sie das Kabel auch bei niedrigeren Außentemperaturen verlegen.

Nicht nur der Mensch, sondern auch Materialien haben eine “Wohlfühltemperatur”. Wird es einem Kunststoff zu kalt, wird er hart und kann bei Bewegungen, wie bei der Kabelverlegung, Risse bekommen. Die Verlegetemperatur gibt an, bei welcher Kabeltemperatur das Kabels gefahrlos verlegt werden kann.

Die Verlegearten werden auf der Produktseite über die Piktogramme unterhalb der Kabelgrafik angegeben – wenn Sie weitergehende Fragen haben, hilft Ihnen unser Vertriebsteam gern weiter!

Sie benötigen dazu lediglich handelsübliches Rapsöl und Stoffputzlappen.

1. Grobreinigung:
Wischen Sie mit einem sauberen und trockenen Stoffputzlappen das Petrolat von den Adern/Vierern – hier können auch Papiertücher verwendet werden.

2. Endreinigung:
Wischen Sie mit einem in Rapsöl getränkten Stoffputzlappen das restliche Petrolat von den Adern – hierbei muss die Verseilung der Vierer aufgelöst werden.

3. Trockenwischen:
Wischen Sie mit einem sauberen und trockenen Stoffputzlappen die Reste des Rapsöls von den Adern – hier können auch Papiertücher verwendet werden.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Logistik & Kabeltrommeln

Die Freimeldung der Trommeln können Sie mit unserer praktischen App für iOS und Android vornehmen.
Die App finden Sie auf unserer Website im Bereich Unternehmen.

Gewichte, Maße und viele weitere Eigenschaften unserer eingesetzten Kabeltrommeln finden Sie → hier

Die mietfreie Zeit ist über die Bedingungen der KTG definiert. Im Regelfall beträgt diese 6 Monate ab Lieferschein-Datum.

Die Trommelfreimeldung kann per Email oder über die Homepage der KTG erfolgen.
Diese wird sich dann mit Ihnen direkt für eine Terminabstimmung in Verbindung setzen. Alternativ können Sie dafür auch unsere spezielle App nutzen.
Diese finden Sie → hier

Handelt es sich um Lieferungen auf Leihtrommeln, erfolgen diese nach den Bedingungen der Kabeltrommelgesellschaft (KTG)

→ Hier gelangen Sie zur Website der Firma KTG

Häufig gestellte Fragen zum Thema Dokumente

Die Metermarkierung auf dem Mantel ist lediglich ein Hilfsmittel bei der Handhabung der Kabel. Die Metermarkierung auf dem Mantel hat aus technisch-physikalischen Gründen einen Toleranzbereich von ±0,4% (also max. 4mm pro 1m Kabel), weshalb auch Prägeräder nicht eichfähig sind. Für die Abrechnung dienen die Längenangaben auf LS/RE, für die wir nur geeichte Messmittel verwenden.

Die Angaben zur Strombelastbarkeit finden Sie beim jeweiligen Produkt im Reiter “technische Daten”.
Die Tabellen zu den technischen Daten finden Sie im Bereich → Service

Häufig gestellte Fragen zum Thema Preisgestaltung

An den folgenden Tagen gibt es keine DEL-Notierung: Samstag, Sonntag und an Feiertagen oder sonstigen Tagen an denen die LME Börse London geschlossen hat. Weitere Infos dazu finden Sie → hier

Die DEL-Notierung vom aktuellen Tag wird am selben Tag gegen 15:00 Uhr veröffentlicht.

Die DEL-Notiz (Deutsche Elektrolyt-Kuper-Notiz) ist eine börsenabhänginge Preisangabe für Kupfer zu Leitzwecken. Bei der Kabel- und Leitungsproduktion ist sie eine wichtige Kenngröße zur Berechnung des tagesaktuellen Preises. Die Angabe erfolgt in Euro pro 100 Kilogramm.

Die CU-Basis ist ein fester aber fiktiver Kupferpreis in €/100kg. Nachdem der Metallpreis i.d.R. einen hohen Teil des Kabelpreises ausmacht, ist es in manchen Bereichen üblich die Metallkosten (die den Schwankungen des Börsenhandels unterliegen), zumindest zu einem festen Metallpreis mit einzurechnen, was der Vergleichbarkeit von Angeboten dienen soll.
Bitte beachten: Für die endgültige Abrechnung gilt trotzdem der Metallpreis laut DEL-Notierung!

Der NG-Preis ist der NH-Preis zuzüglich eines Metallwert-Anteils – abhängig von der Metall-Basis.
Dieser Anteil wird wiederum in der Metallwert-Verrechnung subtrahiert.

Der NP-Preis ist die Summe aus Kabelwert und Metallwert. Kabel, welche Metalle (Kupfer, Aluminium, Blei) enthalten, werden wie folgt berechnet:
Kabelwert (Fertigungs- und Materialkosten, etc.) + Metallwert (aus Metallzahl und DEL-Notierung) = Netto-Tagespreis

Die Metallzahl ist der kalkulatorische Metallinhalt von Kupfer, Aluminium oder Blei im Kabel, angegeben in kg per km.

Im folgenden Rechenbeispiel wird die Cu-Basis 100 errechnet:

Beispiel:

Cu-Zahl 312 (kg/km) Cu-Basis 100 (€/100 kg) -> 312  x  1,00 € = 312,00 €/km
oder Cu-Zahl 312 (kg/km) Cu-Basis 100 (€/100 kg) -> 3,12  x 100,00 € = 312,00 €/km

Der Preis mit CU-Basis ist der Kabelpreis, der sich bei einem fiktiven Kupferpreis ergeben würde. Übliche Werte für die Kupferbasis sind 100 oder 150 €/100kg.

Daraus ergeben sich folgende vereinfachte Formeln:

Preis mit CU-Basis 100 pro km = NH-Preis + CU-Zahl
Beispiel : NH-Preis = 1000 (€/km); Cu-Zahl = 312 (kg/km) -> Preis mit CU-Basis 100 = 1312 €

Preis mit CU-Basis 150 pro km = NH-Preis + (1,5 * CU-Zahl)
Beispiel : NH-Preis = 1000 (€/km); Cu-Zahl = 312 (kg/km) -> Preis mit CU-Basis 150 = 1468 €

Bitte beachten: Für die endgültige Abrechnung gilt trotzdem der Metallpreis laut DEL-Notierung!

Metalle werden vom Tag nach Eingang der geklärten Bestellung mit der jeweiligen DEL-Notierung berechnet.
Ist der Folgetag ein Samstag, Sonntag oder Feiertag, dann wird die Notierung wiederum vom Tag
danach verrechnet.

Der Metallwert wird wie folg berechnet: Metallzahl x DEL-Notierung

Im Kabel können auch mehrere Metallarten enthalten sein.

Die aktuelle DEL-Notierung finden Sie unter www.del-notiz.org oder auf unserer Homepage (rechts, oben)