100 Kilometer Kabel für 2,2 Kilometer Tunnel

Auf 23 Kilometern führt die Berliner UBahnlinie U5 seit 2020 durchgehend von Hönow in Brandenburg über das Regierungsviertel bis zum Hauptbahnhof. Nach dem Ausbau der letzten  Teilstrecke ging die frühere „KanzlerUBahn U55, die seit 2009 als Insellösung zwischen  Brandenburger Tor, Bundestag und Hauptbahnhof verkehrte, in der zweitlängste UBahnstrecke  Berlins auf. Für den Lückenschluss lieferte die Bayka TKKabel, Signalkabel und Rückleiter mit einer Gesamtlänge von mehr als 100 Kilometern, die allesamt die Anforderungen der höchsten Brandklasse B2ca erfüllen.

Auf 2,2 Kilometern Länge verbindet der Tunnel den Alexanderplatz mit dem Brandenburger Tor. Mit  der Gestaltung der vier neuen Bahnhöfe Rotes Rathaus, Museumsinsel, Unter den Linden und  Brandenburger Tor wurden namhafte Berliner Architekturbüros beauftragt. Und so ist jede  unterirdische Station für sich eine Sehenswürdigkeit, die das historische Zentrum der Hauptstadt  repräsentiert. Am beeindruckendsten ist sicher der mit 6.000 Lichtern erleuchtete, ultramarinblaue Sternenhimmel des im Jahr 2021 zuletzt eröffneten Halts an der Museumsinsel. Um Mensch und  Bausubstanz größtmögliche Sicherheit zu bieten, hatte der Brandschutz für die Berliner  Verkehrsbetriebe BVG natürlich oberste Priorität. Eine wesentliche Rolle spielen dabei durchgängig flammwidrige und halogenfreie Kabellösungen.

Als Universalkabelhersteller sind die Bayerischen Kabelwerke in der Lage, für jede Anforderung  individuelle Lösungen zu entwickeln. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden wurden für den UBahnTunnel verschiedene Kabelarten mit spezifischen Eigenschaften konstruiert und geliefert. Eines  haben sie alle gemeinsam: sie sind flammwidrig, halogenfrei und entsprechen der höchsten  Brandklasse B2ca gemäß BauPVO. Der Auftrag umfasste 41 Kilometer TKKabel, darunter 35 km LWLKabel BayCom® nonfire B2ca OFC TUSI® mit Bewehrung, 60 km Signalkabel AH(L)HV sowie 7 km Rückstromleiter (N)HA.

Sie haben weitere Fragen zu diesem oder einem ähnlichen Projekt?

Gerne helfe ich Ihnen weiter:

Franz Kabis

Franz Kabis

Mobil: +49 (0) 175 – 583 94 97
Fax:    +49 (0) 9171 – 806 255
E-Mail:
kabis.f@bayka.de