Kupfer DEL incl. 1%: 807,95€/100kg - Aluminium: 305,49€/100kg
Metallnotierungen vom 24.09.2021:

Bolivien investiert in ökologischen ÖPNV

Bayka Kabel in Cochabamba

In Bolivien ist der Klimawandel bereits deutlich zu spüren. Vor allem monatelanger Wassermangel macht den Bewohnern zu schaffen. Im Jahr 2010 hat das Parlament daher ein Gesetz zum Schutz der Erde erlassen. Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit auch beim Ausbau der Infrastruktur stehen in dem Andenland ganz oben auf der Agenda. Im Jahr 2017 erfolgte der Startschuss für die erste elektrische Stadtbahn im Departement Cochabamba. Drei Linien mit insgesamt 42 Kilometern Länge und 43 Bahnhöfen wurden im ersten Streckenabschnitt gebaut und verbinden sechs Städte.

Errichtet wurde das Turnkey-Projekt von einem spanisch-schweizerischen Joint Venture der beiden Branchenschwergewichte Joca und Molinari, das den Auftrag für das Signal- und Kommunikationssystem an ErvoCom und BÄR Bahnsicherung AG untervergeben hat. Für BÄR, den innovativen Schweizer Hersteller von elektronischen Stellwerken, durfte die Bayka die erforderlichen Kabel liefern.

Unser Vertriebsverantwortlicher für die Schweiz, Klaus Kronwald: „Wir arbeiten nun seit drei Jahren auf dem Gebiet der Bahn- und Signaltechnik zusammen. In Bolivien sind in den kommenden Jahren viele Bahnprojekte in der Pipeline. Wir hoffen natürlich, dass sich die Bayka auch dafür empfehlen kann. Für uns als Kabelhersteller lag die besondere Herausforderung darin, die Kabel „höhentauglich“ zu machen.

Der Auftrag für den ersten Streckenabschnitt umfasst unsere BayRail® Stellwerkkabel mit Stahlbandarmierung zur Signalisation, BayCom® Glasfaserkabel mit nichtmetallischer Bewehrung zur digitalen Steuerung sowie BaykaPLUS Zubehör zur optimalen Verlegung der Kabel in den Rohranlagen. Cochabamba liegt mehr als 2.500 Meter über dem Meeresspiegel, daher wurden unsere Kabel speziell für die dort herrschenden klimatischen Bedingungen ausgelegt.

Sie haben weitere Fragen zu diesem oder einem ähnlichen Projekt?

Gerne helfe ich Ihnen weiter:

Klaus Kronwald

Mobil: +49 (0) 175 – 861 58 31
Fax:    +49 (0) 9171 – 806 127
E-Mail: kronwald.k@bayka.de