PROTECTING HUMAN LIFE.

More safety, thanks to cables with high fire protection properties.

Bauboom in Hamburg

Bayka weht eine steife Brise um die Ohren

Still und heimlich hat sich Hamburg zu einer neuen Boomtown entwickelt. Dies ist vor allem auf Europas größtes Stadtentwicklungsprojekt, die Hafen City, und das neue Hamburger Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, zurückzuführen. Baustellen, wohin man blickt und natürlich muss auch die Verkehrsinfrastruktur für die wachsende Zahl an Bewohnern, Touristen und Geschäftsreisenden aufgepeppt werden. Sowohl die Hamburger Hochbahn als
auch die Deutsche Bahn investierten Millionenbeträge in die Sanierung des ÖPNV-Netzes der Hansestadt. Alleine die Bahn bezifferte das Investitionsvolumen auf 48 Mio. €. Bei drei Projekten sind auch Bayka Signalkabel und Datenkabel mit an Bord.

In der Hafen City wurde die Haltestelle Elbbrücken als Knotenpunkt der U-Bahn-Linie 4 und der S-Bahn U4 errichtet. Auf einer neuen, 35 Meter langen und 245 Tonnen schweren Brücke liegen die Gleise und die Bahnsteige der U4-Haltestelle Elbbrücken sowie eine Aussichtsplattform, von der man seit Ende 2018 einen herrlichen Blick über die Elbe genießen kann. Vor Wind und Wetter geschützt, kann man auf dem überdachten „Skywalk“ die Gleise wechseln. Selbstverständlich hatte bei den Kabeln im unterirdischen Bereich der Brandschutz oberste Priorität.

Für die zusätzlich notwendigen Gleisabschnitte der Hamburger Hochbahn und der S-Bahn liefert Bayka die Signalkabel. Auch der City Tunnel, der zwischen dem Bahnhof Altona und dem Hamburger Hauptbahnhof verläuft, wurde saniert. Die Bayka lieferte hierfür 43 Kilometer BayCom® Lichtwellenleiterkabel, klassifiziert für die Brandschutzklasse B2ca.

Sie haben weitere Fragen zu diesem oder einem ähnlichen Projekt?

Gerne helfe ich Ihnen weiter:

Dipl.-Ing. (FH)
Jürgen Turowski

Mobil: +49 (0) 175 – 583  94 91
Fax:    +49 (0) 9171 – 806 127
E-Mail: turowski.j@bayka.de